Speisen auf dem Pannekoeken Schip Admiral Nelson

16. Februar 2015 | Tourismus in Bremen
© BTZ Bremer Touristik-Zentrale

© BTZ Bremer Touristik-Zentrale

Das Pannekoeken Schip Admiral Nelson spielt für den Tourismus in Bremen eine große Rolle und zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wenn Ihr die Stadt besucht, dann findet Ihr das Schiff direkt am Weser-Ufer an der Schlachte gelegen. Die Schlachte ist eine sehr schöne Promenade am südlichen Teil der Altstadt. Gerade im Sommer lässt es sich hier sehr gut flanieren. Neben einigen weiteren Schiffen aus unterschiedlichen Epochen ist das Pannekoeken Schip direkt über eine breite Gangway vom Ufer aus zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten in Bremen_Bremen App im Play StoreSehenswürdigkeiten in Bremen_Bremen App im App StoreSehenswürdigkeiten in Bremen_Bremen App im Amazon Appstore

 

Admiral Nelson, ein schöner Nachbau

Bei der Admiral Nelson handelt es sich um einen sehr sehenswerten und originalgetreuen Nachbau einer Fregatte, die einst der Flotte von Admiral Horatio Nelson angehörte. Dieser kämpfte mit seinen Männern Anfang des 19. Jahrhunderts auf Seiten der Briten gegen die Truppen von Napoleon. Legendär wurde sein Name bei der Schlacht von Trafalgar, wo die Franzosen vernichtend geschlagen wurden. Das Nachbau-Schiff führte zunächst den Namen Conway. Nach einer umfangreichen Sanierung in Groningen wurde das Schiff in Admiral Nelson umbenannt. Seit Januar 2001 liegt es in Bremen als Restaurantschiff vor Anker.


Pfannkuchen und andere Spezialitäten werden gereicht

Das Interieur im Inneren des Schiffs ist ebenfalls weitgehend stilecht gehalten. Wer hier speist, der fühlt sich in eine längste vergangene Zeit zurückversetzt. Die Räume sind fast ausschließlich mit Holzverkleidungen und Holzmöbeln gehalten, und wohin das Auge auch schaut lassen sich maritime Accessoires entdecken. An Speisen werden nach niederländischer Machart vor allem Pfannkuchen gereicht. Diese gibt es in verschiedensten Varianten und mit unterschiedlichsten Beilagen und Toppings. Ausgewählt werden kann, ob die Pfannkuchen entweder süß oder herzhaft sein sollen. Wer keine Pfandkuchen mag, der kann alternativ auch auf einen Salat oder eine Suppe zurückgreifen. Wer zur Kaffeezeit kommt, der kann sich nicht zuletzt auch etwas Passendes aus einem großen Kuchen- und Eisspezialitäten-Angebot auswählen. Für Kinder hält die Mannschaft Gerichte in gesonderten Größen bereit.


Reichlich Platz auf dem Schiff

Im Hauptraum des Schiffs finden bis zu 120 Menschen Platz. Darüber hinaus gibt es eine zweite separate Gaststube, in der bis zu 30 Personen ihr Mahl einnehmen können. Bei gutem Wetter ist natürlich das Außendeck die erste Anlaufstelle. Auf diesem können bis zu 80 Personen auf einmal bewirtet werden. Wie bereits erwähnt, ist das Schiff für den Tourismus in Bremen eine wichtige Anlaufstelle und daher für Urlauber immer wieder ein lohnendes Fotomotiv. Gelegentlich gibt es auch Veranstaltungen auf dem Schiff. Genauere Informationen über das Programm gibt es über die Homepage.

Mehr Informationen findet Ihr auf der Website des Pannekoeken Schips.

So findet Ihr zum Pannekoeken Ship:

Weitere Ausflugstipps für Tourismus in Bremen findet Ihr natürlich auch in unserer Bremen-App von Das Örtliche!

Sehenswürdigkeiten in Bremen_Bremen App im Play StoreSehenswürdigkeiten in Bremen_Bremen App im App StoreSehenswürdigkeiten in Bremen_Bremen App im Amazon Appstore

Euch könnten auch folgende Artikel aus dem Bereich Tourismus in Bremen interessieren:
Çoban Kumpir
Das Viertel

Kommentar schreiben

Kommentar