Eine traumhafte Sehenswürdigkeit Bremens: Das Olbers-Planetarium

Sehenswürdigkeit Bremen_Planetarium Bremen

Obwohl das Olbers-Planetarium noch zu den Kleinplanetarien zählt, ist es heute zu einer beliebten Sehenswürdigkeit Bremen avanciert und gleichzeitig das am häufigsten besuchte 6-Meter-Planetarium Deutschlands. Ursprünglich verdankt das Olbers-Planetarium seine Entstehung im Jahr 1952 dem Umstand, dass Bremen als Hansestadt und mit Standort an der Weser über eine Seefahrtschule verfügte, wo das Planetarium zunächst in Form eines einfachen Zeiss-Kleinprojektors 1 (ZKP 1) für das Unterrichtsfach Navigation eingesetzt wurde.

Bremen App im Play StoreBremen App im App StoreBremen App im Amazon Appstore

Sollte in keinem Bremen Reiseführer fehlen: Das Olbers-Planetarium Bremen

Ein erzählenswertes Kuriosum hinsichtlich der Verwendung des Planetariums in Bremen ist, dass dort in den fünfziger Jahren in Kooperation mit dem Zoologischen Institut der Freiberger Universität der künstliche Sternenhimmel auch zu biologischen Forschungszwecken verwendet wurde, um das Orientierungssystem von Grasmücken zu erkunden!
Laut Bremen Reiseführer zog das Planetarium 1958 um in den Kuppelraum am heutigen Standort in der Werderstraße 73 in Bremen und im Jahr 1979 wurde der alte ZKP 1 durch den moderneren ZKP 2 ersetzt. Zusätzlich zu seinen Aufgaben im Bereich astronomischer Navigation in der Nautik erfüllte das Planetarium nun auch den Zweck der Information und Weiterbildung der Öffentlichkeit, indem Effektprojektoren eingesetzt wurden, z. B. der Sonnensystemprojektor, ein Kometen- und Sternschnuppenprojektor sowie Finsternisprojektoren. Seitdem gehört es zu den Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Bremen, die allen Interessierten offenstehen. Vor allem Schulklassen lernen so die Bewegungen des Sternenhimmels kennen.

Olbers-Planetarium heute: Sternenhimmel mit Hightech Equipment

Weiter schildert der Bremen Reiseführer, dass das Planetarium seit seiner Renovierung 1999 zunehmend über hochtechnisiertes Equipment mit computergesteuerten audiovisuellen Medien verfügt, so dass nicht nur Nostalgiebegeisterte sondern auch Technikfreaks bei dieser Sehenswürdigkeit Bremen auf ihre Kosten kommen. Nachdem heute die Astronomie in der maritimen Navigation kaum noch verwendet wird, wird das Planetarium hauptsächlich für Führungen und den Schulbetrieb eingesetzt, aber Ihr könnt es auch für unterschiedliche Events buchen, von Kindergeburtstagen über Familienfeiern bis hin zu Shows und musikalischen Veranstaltungen. Außer den laufenden Präsentationen wie „Die Sterne über Bremen“, „Die Welt der Galaxien“ oder „Kosmische Katastrophen“ könnt Ihr euch auch ein fantastisches Special gönnen, beispielsweise „Der Himmel über Mittelerde“.

Weitere Wunder des Universums – ohne Ende!

Wer nach dem Besuch des Planetariums von den Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Bremen hinsichtlich Wissenschaft und Kosmos noch nicht genug hat, darf sich das „Universum Bremen“ nicht entgehen lassen: Dabei handelt es sich um die Realisation eines modernen Konzeptes, das über traditionelle Museen hinausgeht, bestehend aus der würfelförmigen Schaubox, dem avantgardistisch muschelförmigen Science Center sowie dem „EntdeckerPark“, wo Ihr Euch aktiv als Forscher betätigen könnt.

Mehr Informationen findet Ihr auf der Webseite des Olbers-Planetariums.

So findet ihr zum Olbers-Planetarium:

Kommentar schreiben

Kommentar